in Wotersen seit 1897
Füllfläche für Metaebene

Historie

Seit dem 11. Dezember 1897 ist die Gaststätte im Besitz der Familie.
Damals war sie zugleich "öffentliche Fernsprech"- und "Posthilfsstelle".
1934 wurde die obere Etage aufgestockt und Fremdenzimmer eingerichtet.
1969/70 kam die geräumige Ferienwohnung mit ihrem wunderschönen Blick
über die weiten Felder Wotersens hinzu.
Der kleine Verkaufsladen versorgte lange Zeit die Wotersener mit den wichtigsten Lebensmitteln.
1999 übergaben Anne und Werner Westedt den Betrieb an ihre Tochter Anke, die
in einem renommierten Restaurant in Schleswig-Holstein die Ausbildung zur Köchin absolvierte und für die Nachfolge mehr als prädestiniert war.

Das Ehepaar (im Foto unten) zeigt den Namensgeber Hans Heitmann, den Großvater der jetzigen Inhaberin Anke Asmus, 1949. Daneben seine Tochter Anne und deren Mann Werner Westedt im Jahr 1973.
Die Eltern und ihre Tochter Anke werden ihre Gäste verwöhnen - zum Beispiel beim Genuss von Annes Torten oder Werners selbstgeräucherten Forellen und Räucheraalen. Ganz rechts: Anke als Kleinkind1976.
Historie